Wetten Bonus: Das Salz in der Suppe

Das Glücksspiel und die Sportwetten im Speziellen sind eigentlich aufregend genug, denn es gibt kaum ein so intensives Kribbeln, wie wenn ein Spiel beginnt, bei dem man Geld gewinnen oder verlieren kann. Doch die Verlustangst ist es, die viele Spieler davon abhält, das Kribbeln zu spüren, weil sie gar nicht erst mit dem Wetten beginnen. Die Sportwettanbieter haben sich deshalb entschlossen, den Spielern durch einen Wetten Bonus zu Beginn die Angst vor dem Verlieren zu nehmen, sodass diese allein feststellen können, ob Wetten etwas für Sie sind oder nicht. Der Wetten Bonus ist deshalb so etwas wie das Salz in der Suppe der Sportwetten, denn er gewährt angstfreien Zugang zu dem Spaß am Wetten.

Was genau ist der Wetten Bonus?

Ein Wetten Bonus wird prinzipiell nur an Neukunden vergeben und ganz sich ganz unterschiedlich zeigen. In aller Regel handelt es sich um einen Einzahlungsbonus. Dies bedeutet, man zahlt eine gewisse Summe auf sein Wettkonto ein und bekommt einen Zuschuss als Wetten Bonus vom Online Buchmacher geschenkt. Zwei Zahlen sind dabei für den Wetten Bonus von ganz besonderer Bedeutung. Bis zu welchem Betrag wird maximal aufgestockt und um wie viel Prozent? Einige Wettanbieter beantworten die Frage zwei mal mit „100“. Bis zu 100 Euro wird jeder Betrag noch einmal um einen Wetten Bonus von 100 Prozent aufgestockt. Dies bedeutet, wer 100 Euro einzahlt, bekommt noch einmal 100 Euro als Wetten Bonus geschenkt, die er erst einmal angstfrei setzen kann, ohne dabei um das eigene Geld zu spielen.

Wie bekommt man den Wetten Bonus?

Bei vielen Sportwettanbietern genügt die erste Einzahlung schon, um den Wetten Bonus zu bekommen. Andere haben eine weitere Bedingung und zwar muss man dann, um den Bonus einstreichen zu können, wenigstens eine Wette mit einer Mindestquote machen, bei der man allerdings meist auch nur einen symbolischen Euro setzen kann und folglich nicht wirklich ein finanzielles Wagnis eingeht.